F E A T U R E D   R E V I E W S

“In his American debut, guest conductor Oliver Weder, Music Director and Chief Conductor of the Thüringen Symphony Orchestra and the opera in Rudolstadt, proved to be precise and expressive, and he obviously communicated well with the players.”

​The San Francisco Classical Voice

“Smart ist er und lässig, kennt strenge Zucht und den Erfolg. Bei seinem umjubelten Gastkonzert in der Musikhalle blühten die Hamburger Symphoniker auf. Sie zeigten Klangintensität und eine Fülle von Nuancen.

​Die Welt

“Oliver Weder outet sich als begeisterter Offenbachianer. Das Orchester sprüht nur so von Temperament und Witz. Man freut sich, zu erleben, wie da in der sogenannten Provinz diese schwungvolle, intelligente, kunstvoll-subitle Musik lebendig wird.”

​Dieter David Scholz Radio MDR-Figaro

“Das ist das große Wunder dabei, die Musik Mozarts! Hier ist unter Leitung von Oliver Weder etwas zu erleben, wo einstiges Flair dieses kleinen Residenztheaters Gegenwart wird. Es ist die Stunde der Wahrheit für Orchester und Bühnenensemble, das Publikum wurde gewahr, eine Sternstunde des Musizierens miterleben zu dürfen. Da kamen die Feinheiten der Partitur zum Tragen: Genauigkeit, Klanglichkeit in allen Registern und eine lebendige Dynamik.”

​Das Orchester

E V E N T S​

E. Künneke: Der Vetter aus Dingsda

Premiere: 05.03.2022. Meininge Hof Saalfeld

Weitere Vorstellungen: 6., 8., 18. & 19. März 2022

In Kooperation mit dem Lyric Opera Studio Weimar

Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt

7. Sinfoniekonzert der Thüringer Symponiker

08.& 09. 04.2022  Meininger Hof Saalfeld

“Glaube und Eros”

R. Wagner: Siegfried-Idyll

R. Wagner: Tristan und Isolde: Vorspiel und Liebestod

R. Wagner: “Dich teure Halle” Arie der Elisabeth aus der Oper “Tannhäuser”

R. Wagner: Suite aus der Oper: “Die Meistersinger von Nürnberg” 

(Vorspiel zum 3. Akt, Tanz der Lehrbuben, Prozession der Meistersinger)

R. Wagner: “Einsam in trüben Tagen” aus der Oper “Lohengrin”

R. Wagner: Ouvertüre zur Oper Rienzi

Kirstin Sharpin,  Sopran

Osterkonzert der Thüringer Symphoniker

17.04.2022  Stadthaus Rudolstadt

Väter und Söhne

Wilhelm Friedemann Bach: Sinfonia und Orchesterfuge d-Moll für 2 Querflöten, Streicher und Basso continuo  F 65    

J. S. Bach: "Et exultavit spiritus meus" Magnificat BWV 243

J.Chr. Bach: "Fra l'orrore di tanto spavento" aus Carattaco                                                                                                                                                   

Carl Philipp Emanuel Johann Bernhard Bach: Ouvertüre (Suite) e-moll .

J.S. Bach: “Wohl Euch ihr auserwählten Seelen”  aus der Kantate BWV 34 “O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe” 

J. Chr. Bach: "Bientot, l'ennemi qui m'outrage" aus Amadis de Gaule 

Johann Christoph Friedrich Bach:   Symphonie in B-Dur III./IV.

Chr. Fr. Bach: Die Amerikanerin

J. S. Bach: Vergnügte Ruh', beliebte Seelenlust

Carl Philipp Emanuel Bach:          Flötenkonzert in a-Moll, Wq.166

C.P.E.Bach: Suscepit Israel aus Magnificat

J.Chr. Bach: "Pugna il guerriero" aus la Clemenza di Scipione"  4     

Anna-Doris Capitelli, Mezzosopran

G. Donizetti: L'elisir d'amore (Der Liebestrank)

Premiere: 23.04.2022 Meininger Hof Saalfeld

Weitere Vorstellungen: 26. & 29.04.2022. 15.Mai, 04.Juni 2022

Kooperation mit dem Theater Nordhausen

Thüringer Symphoniker